Freitag, 16. Januar 2015

Babybauch Öle im Vergleich


Ab dem dritten Schwangerschaftsmonat soll man sein Bäuchlein abends mit Öl einschmieren und massieren. Eigentlich sogar morgens und abends, aber ich bin morgens zu verpeilt um daran zu denken (außer sonntags) Das soll den ungeliebten Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.

Soweit so gut...so eine Bauchmassage ist nicht nur gut für das eigene Wohl, sondern auch für das kleine Würmchen, aber wie bei allen "Beauty" Artikeln, gibt es tausend verschiedene Marken. Ich stand irgendwann also mal völlig verzweifelt in unserem Einkaufszentrum, erst vor einem Regal bei DM und später dann  noch in einer Apotheke und wusste nicht, was ich nun nehmen sollte. Die Preise Variieren bis ins unermessliche.

Entschieden hatte ich mich dann im DM für das BiOil, aber auch einfach nur, weil ich den Namen kannte und das Produkt schon mal gesehen hatte. Kurze Zeit später hatte mir eine Freundin das Babylove Mama Pflege Öl geschenkt. Sie selbst hatte damit gute Erfahrungen gemacht. Zu Weihnachten bekam ich dann von meiner Schwägerin das MassageÖl von frei. Dieses bekommt man eigentlich nur in der Apotheke, zur Weihnachtszeit gab es dann aber auch im DM ein Geschenkset davon.

Ich habe also die 3 Öle die letzten Wochen getestet und will Euch heute mal berichten, welches ich am besten finde.

Vorweg etwas wichtiges: Man soll mindestens einen, eher zwei oder sogar drei Tage vor einem Feindiagnostik (20te bis 23te Schwangerschaftswoche) Termin den Bauch NICHT einölen (nicht mal eincremen), denn sonst kann es wohl zu Problemen beim Ultraschall kommen. Das müsst Euch der Arzt dann aber auch bei Terminvereinbarung sagen.

Fangen wir mit dem Babylove Öl an:
Enthalten sind 250 ml zum Preis von 2,95€ das ist damit das günstigste Produkt in meinem Test
babylove Mama PflegeölDas Öl ist Vegan und soll laut Packungsanleitung ab dem 1. Schwangerschaftsmonat verwendet werden. Die Konsistenz hier ist, im vergleich zu einem anderen Öl, sehr flüssig, lässt sich aber problemlos verteilen. Das Öl ist aus natürlichem Oliven- und Mandelöl und laut Packung auch Parfum. Der Geruch ist okay, haut mich nicht um, erfüllt aber seine Zwecke. Es zieht allerdings sehr langsam ein, was ich etwas negativ finde, denn so fällt für mich das morgendliche eincremen damit definitiv weg. Ich habe keine Zeit um so lange zu warten. Ein zweiter und für mich schlimmerer negativer Punkt ist, dass dieses Öl Flecken auf der Kleidung hinterlässt.
Für mich in meinem Test definitiv nur Platz 3, trotz des guten Preises.

http://uplus.metroer.com/upload/editor/20130812/13762771493787.jpg
Das zweite Öl in meinem Test ist das BiOil:
Enthalten sind hier nur 60 ml zu einem Preis von 8,95€. Dieses Produkt soll man ab dem 3. Schwangerschaftsmonat, mindestens abends, immer verwenden. Die Konsistenz ist etwas fester als bei dem Babylove Öl, sodass ich das Gefühl habe, ich müsste hier etwas mehr Öl verwenden, um auch wirklich an jeder Stelle etwas verteilt zu haben. Es zieht sehr schnell ein und hinterlässt keinen öligen Film, allerdings erweckt es auch schnell den Eindruck, dass die Haut wieder trocken ist und man hat somit das Gefühl, man müsste schon wieder einölen. Der Geruch ist sehr neutral, was ich eigentlich ganz gut finde, trotzdem soll hier, laut Aufschrift, Parfum enthalten sein. Leider fand ich keine Angaben, ob dieses Öl Vegan ist. In meinem Test ist dieses Öl auf Platz 2 gelandet.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/613YDtyVa3L._SL1500_.jpg
Zu guter Letzt kommen wir zu Frei Öl:
Enthalten sind hier 100 ml zu einem Preis von 11.95€, wobei das auch wieder von Apotheke zu Apotheke variiert. Das Set bei DM mit einem Schnuller von Nuk hat 8,95€ gekostet. Auch dieses Produkt soll man ab dem 3. Schwangerschaftsmonat benutzen. Die Konsistenz ist genau wie bei dem Babylove etwas flüssiger, sodass auch hier wieder etwas weniger Produkt genommen werden kann. Es zieht genauso schnell ein wie das BiOil, allerdings ist die Haut danach nicht trocken, sondern fühlt sich wirklich schön gepflegt und weich an. Es riecht von allen drei Ölen am besten und trotzdem nicht aufdringlich oder penetrant. Der angenehme Geruch kommt natürlich nicht einfach so. Auch bei "frei" ist Parfum enthalten. Für mich persönlich spielt das keine Rolle, neigt man aber zu sehr empfindlicher Haut, könnte genau das Problematisch sein. Ich habe leider auch hier keine Angaben gefunden, ob das Öl vegan ist.
Für mich ist dieses Öl auf Platz 1 gelandet, weil mir die Konsistenz, die Pflegewirkung und der Geruch sehr zusagen. Das man das Öl eigentlich nur in der Apotheke kaufen kann, stört mich nicht wirklich und der Preis ist okay.

Es gibt natürlich noch um einiges mehr an Ölen. Von Weleda habe ich beispielsweise auch viel Gutes gelesen. Fakt ist aber auch einfach, dass man durch das Einölen alleine nicht wirklich wirksam gegen die Streifen vorgehen kann. Die Ernährung und auch die Bewegung spielen eine große Rolle. Die noch größere Rolle spielt aber auch einfach die Veranlagung, da kann man dann leider auch einfach nichts tun. Ich selbst fühle mich besser, wenn ich meine Haut eingeölt habe, die Massage tut mir gut und ich bin ganz fest davon überzeugt, dass auch das Baby das mag und dementsprechend ist und bleibt das unser abendliches Ritual :)

Welches Öl benutzt oder habt ihr in der Schwangerschaft benutzt? Und hat hier jemand schon mal eine Narbe mit einem dieser Öl bekämpft?
Ich würde mich freuen, wenn ihr Eure Erfahrungen mit mir teilt :)

Eure Jassy




Kommentare:

  1. Ich benutze das schwangerschafts Öl von weleda, finde es sehr pflegend und auch sehr reichhaltig... Kann es also gut weiter empfehlen... Trotz des hohen Preises...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will das auf jeden Fall auch mal testen. Sobald die anderen leer sind, will ich mir das mal anschaffen :) Danke für Deinen Tipp :)

      Löschen